Historische Darstellung von Grimma

     
 

 
 

Bild oben und unten:
Das historische Rathaus
Der erste Bau brannte 1305 ab, das Jetzige stammt as dem Jahr 1442 in verschiedenen Stilepochen, z. Zeit erfolgt die vollständige Sanierung

 
 

     
 

 
 

Außenbereich Marktes als Teil des historischen Stadtkernes mit alter restaurierter Bausubstanz

   

 

   
 

Gattersburg (Ausflugsziel -
Gaststätte) Typisches Beispiel für Muldenlandschaft in Grimma
und Umgebung

     
   
 

St. Augustin
Ehemals Zisterzienserkloster mit Fürstenschule, heute Gymnasium

 



    Geschichte der Stadt Grimma

 
  1065 erste urkundliche Erwähnung der Stadt durch den Hochstift in Naumburg (sogar Erwähnung des Lachsfanges in der Mulde)
  1200 erstmals urkundlich erwähnt
  Günstige Lage an der Mulde
  Ab 1170 Gründung der Stadt durch  Markgrafen Otto den Reichen angelegt
  Verleihung des Stadtrechts im Jahre 1292, Bau der Muldenbrücke
  Wirtschaftliche Blüte im 14. Jahrhundert
  Auch nach Verlagerung des wirtschaftlichen Schwerpunktes nach Leipzig weiter florierendes regionales Zentrum
  1442 Einweihung des ersten Rathauses, bis heute erhalten, z. Z Sanierung

 

 

Schloss oben 1391 erbaut,
Grabungen und Restaurierung,
Entdeckung neuer Räumlichkeiten

 

 

 

 

 

 










































 

 

 

 

 

 



 

 

 

nach oben